Auszeichnung

Bundessiegerin aus Hohenlohe-Franken

Kristin Probst von Bühn Netzinfo aus Crailsheim in Berlin ausgezeichnet

probst-berlin-auszeichnung
Preisverleihung an Kristin Probst durch Carola Schaar, Vorsitzende des Bildungsausschuss BIHK, Foto: Jens Schicke

Es hatte sich schon früh abgezeichnet, dass Kristin Probst aus Schnelldorf – Oberampfrach, Auszubildende bei Bühn Netzinfo in Crailsheim, eine überdurchschnittliche Abschlussprüfung in ihrem Beruf als Geomatiker ablegen wird. Bereits im 2. Lehrjahr gewann sie mit ihrer Kindergartenkarte „Farbenfroh“, Projektarbeit für die Stadt Crailsheim während ihrer Ausbildung, den Ravenstein Förderpreis für herausragende Leistung des kartographischen Nachwuchses. Nach Abschluss der Ausbildung mit der Prüfungsnote 1,0 folgte die Ehrung zur Kammersiegerin der IHK Heilbronn und anschließend die Landesbestenehrung Baden-Württemberg in Reutlingen. Höhepunkt war nun am 08.12.2014 die Bundesbestenehrung im Maritim Hotel Berlin.


Moderiert von Showmasterin Barbara Schöneberger wurden die besten 232 IHK-Azubis des gesamten Bundesgebietes geehrt. 29 davon kamen aus Baden-Württemberg, 3 davon aus dem IHK-Bezirk Heilbronn. Bundesminister Siegmar Gabriel betonte in seiner Festansprache die hohe Qualität des dualen Ausbildungssystems und bedankte sich bei allen Beteiligten, den Betrieben, den Ausbildern und den Berufsschulen für ihren Einsatz um die Förderung des Facharbeiterberufes. Diese tragen mit großem Anteil zum wirtschaftlichen Erfolg der Bundesrepublik bei. Insgesamt haben 2014 bundesweit 320.000 Azubis bei der IHK ihre Prüfungen abgelegt.

Kirstin Probst wurde Bundessiegerin der Geomatiker, einem Beruf dessen Inhalte auch der Moderatorin nicht ganz klar waren. Geomatiker beginnen im 1. Lehrjahr mit der klassischen Vermessungsausbildung, um danach noch die Sparten Kartographie und EDV zu erlernen. Der Schwerpunkt liegt dann in der Anwendung von „Graphischen-Informations-Systemen“ (GIS). Der Ottonormalverbraucher kennt diese Systeme als Google Maps/Earth oder als Navi. Bei den Profis werden diese Systeme in vielen technischen Bereichen, hauptsächlich zur Dokumentation, Visualisierungen von Auswertungen, raumbezogenen Daten eingesetzt. Bei der Crailsheimer Firma Bühn Netzinfo, werden die GIS-Systeme im Bereich der Vermessung und Dokumentation von Ver- und Entsorgungsleitungen jeglicher Art betrieben. Derzeit erstellt Frau Probst Schalt- und Stromkreispläne für ein die Gemeinde Münsingen in der Schweiz.

Eigentlich wollte Sie sich zur Bauzeichnerin ausbilden lassen, ließ sich aber im Rahmen des Vorstellungsgesprächs rasch von dem noch jungen Berufs des Geomatikers überzeugen. Eine richtige Entscheidung wie sich nun rausstellte. Ein verlängertes Berlin-Wochenende mit Familienangehörigen, inklusive einer geführten Führung durch den Bundestag, unterstützt durch das Wahlkreisbüro von Frau Sawade, war der abschließende Lohn der Mühen.
Herzlichen Glückwunsch!

pdfUrkunde-Kristin-Probst.pdf